BZI Pressemitteilungen

Pressemitteilungen des BZI

Pressemitteilung des BZI-Vorstandes von 06.07.2017: Lajos Fischer übernimmt Vorsitz des Bundeszuwanderungs - und integrationsrat

Lajos Fischer übernimmt Vorsitz im Bundeszuwanderungs- und Integrationsrat

Mit einer großen Mehrheit von 83% wurde Lajos Fischer am Samstag, dem 01. Juli 2017 von den Delegierten zum neuen Vorsitzenden des Bundeszuwanderungs- und Integrationsrats (BZI) gewählt.

Pressemitteilung des Vorstandes des Bundeszuwanderungs- und Integrationsrates zum Erdogans Verbal-Attacken vom 17.03.2017: "Spaltung Verhindern, Zusammenhalt Stärken!"

Wir nehmen mit wachsender Sorge zu Kenntnis, dass der türkische Wahlkampf mit großen Verbal-Attacken auch in Deutschland  ausgetragen wird.

Nazi-Vorwürfe gegen Deutschland sind nicht nur inakzeptabel, sondern sie schaden auch dem Zusammenleben der Menschen in Deutschland.

Wir rufen unsere Beiräte auf kommunaler und Landesebene auf, sich gegen solche Vorwürfe zu stellen und unsere freiheitlich demokratische Grundordnung zu verteidigen.

Deutschland pflegt nach dem zweiten Weltkrieg und Holocaust eine beispielhafte Erinnerungskultur.

Pressemitteilung des Bundeszuwanderungs- und Integrationsrates von 17.01.2017 zum NPD-Verbotsverfahren

Kein Persilschein für NPD und andere rassistischen Organisationen

Das weise Urteil des Bundesverfassungsgerichts im NPD-Verbotsverfahren ist kein Persilschein für die NPD oder andere rassistischen Organisationen.

Die Richter stellen die menschenverachtenden Bestrebungen und die Verfassungswidrigkeit dieser Partei fest.

Berlin: Weder Angst noch Hass

Weder Angst noch Hass; sondern Solidarität und Entschiedenheit

Der Vorsitzende des Bundeszuwanderungs- und Integrationsrates, Memet Kilic, erklärt auf den möglichen Anschlag mit einem Lastwagen auf einen Weihnachtsmarkt im Herzen Berlins:

Wir sind in Gedanken bei den Opfern, bei ihren Angehörigen, bei allen Menschen, die um Familienangehörige oder Freunde fürchten.

Wir trauern um die Toten und hoffen, dass den vielen Verletzten geholfen werden kann.

Pressemitteilung des Bundeszuwanderungs- und Integrationsrates vom 17.12.2016 zum Internationaler Tag der Migranten

Internationaler Tag der Migranten – Herausforderungen annehmen, Populismus bekämpfen

Zum morgigen Internationalen Tag der Migranten, erklärt der Bundeszuwanderungs- und Integrationsrat:

Angesichts vieler Kriege und Spannungen auf der Erde müssen viele Menschen ihre Heimat verlassen und u.a. auch in Europa Schutz suchen. Dies stellt unsere hiesigen Gesellschaften vor eine erneute Herausforderung. Die Antworten darauf dürfen aber nicht rassistisch oder populistisch motiviert ausfallen.

Pressemitteilung des Bundeszuwanderungs- und Integrationsrates zur heutigen Bundesinnenministerkonferenz in Rostock-Warnemünde

Der Bundeszuwanderungs- und Integrationsrat fordert die Innenminister der Bundesländer auf, sich nicht nur auf reine Symbolpolitik zurückzuziehen und lediglich über ein NPD-Verbot zu beraten.

„Ein Verbotsverfahren gegen die NPD löst die gesellschaftlichen Probleme nicht. Daher ist aus meiner Sicht ein Verbotsverfahren nur zweitrangig. Vielmehr müssen wir verstärkt gegen Fremdenfeindlichkeit in der Mitte der Gesellschaft vorgehen“, so der Bundesvorsitzende Giuseppe Schillaci.

RSS - BZI Pressemitteilungen abonnieren